FAQ
page-stamp

Vola-Widget (exklusiv PROup/PROmax)

Zum Vola-Widget (exklusiv PROup/PROmax)

Mithilfe des Volatilitätsindikatoren-Widgets (kurz: Vola-Widget) können Sie spielend einfach und blitzschnell die erwartete Volatilität der Indizes DAX, S&P 500, SMI und EURO STOXX einsehen. Das Vola-Widget stellt diese erwartete Schwankungsbreite grafisch direkt im Chart dar – und das in einem von Ihnen festgelegten Zeitraum.

Bitte beachten Sie: Zugriff auf das Vola-Widget haben Sie mit einem Abonnement von Guidants PROup oder PROmax.

Als Grundlage für die Berechnung der Volatilität von DAX, S&P 500, SMI und EURO STOXX dienen folgende Indikatoren:

Index
Indikator
DAXVDAX-NEW
S&P 500VIX
SMIVSMI
EURO STOXXVSTOXX

Einstellungen vornehmen

Menüleiste

Sie können das Vola-Widget über zwei Buttons in der Menüleiste einstellen.

  1. Indikator wählen: Ganz links in der Menüleiste können Sie den jeweiligen Indikator wählen. Hier stehen Ihnen die bereits erwähnten Indikatoren VDAX-NEW, VIX, VSMI und VSTOXX für die Indizes DAX, S&P 500, SMI und EURO STOXX zur Verfügung.
  2. Zeitraum wählen: Durch die Wahl des Intervalls – ebenfalls in der Menüleiste, gleich rechts neben der Indikator-Einstellung – können Sie sich den Chart auch in Intraday-Zeiteinheiten (5 Minuten bis 4 Stunden) anzeigen lassen.


Übersicht Kurs, Zeit und Volatilität

Rechte Seitenleiste

Haben Sie in der Menüleiste alle Einstellungen vorgenommen, können Sie in der rechten Seitenleiste alle relevanten Informationen sofort ablesen:

  1. Aktueller Kurs (hier: grün umrandet): Hier sehen Sie sofort den aktuellen Kurs des ausgewählten Volatilitätsindikators mit seiner Veränderung zum Vortag sowie die daraus in Punkten errechnete Schwankungsbreite des entsprechenden Indizes.
  2. Zeitintervall (hier: rot umrandet): Ausgehend vom aktuellen Wert des Volatilitätsindikators variiert die prognostizierte Schwankungsbreite auch vom gewählten Zeithorizont. Stellen Sie hier den für Sie interessanten Zeitintervall ein. Sie können wählen zwischen 1 Tag, 5 Tagen, 30 Tagen und 1 Jahr.
  3. Schwankungsgrenze (hier: blau umrandet): Ausgehend vom Vortages-Kurs des Index wird Ihnen hier die obere sowie untere Schwelle und somit die Schwankungsgrenze des jeweiligen Index angezeigt.


Volatilität im Chart darstellen

Die Schwankungsbreite für den von Ihnen gewählten Zeithorizont wird im Chart mittels eines grünen und eines roten Bereichs dargestellt. Der jeweilige Abstand der aktuellen Kerze zu den Schwellen wird in Punkten sowie in Prozenten angegeben. Dabei gilt: Je niedriger der Volatilitätsindikator (in %), desto niedriger die zu erwartende Schwankungsbreite.


Bitte beachten Sie: Dem Cboe Volatility Index (VIX) liegt die ARIVA-Indikation zugrunde.


Wichtiger Hinweis: 

Für die aus den berechneten Schwankungsbreiten und oberen/unteren Kursschwellen möglicherweise abgeleiteten Anlageentscheidungen wird keine Haftung übernommen.


War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Feedback senden
Entschuldigen Sie, dass wir nicht hilfreich sein konnten. Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern und geben uns dazu ein Feedback.